Status: Besucher oder nicht eingeloggt

Abonnenten-Login

      Gleitsegelwetter

      Prognoseservice

      Bürozeiten

      Mo.- Sa. 05:00 - 09:00 Uhr
      Mo.- Sa. 19:00 - 21:00 Uhr
      Sonntag nur nach Vereinb.

      Red Bull X-Alps 2011


      Nach 2005, 2007 und 2009 hat Gleitsegelwetter 2011 den Meteo-Support für einige Teams durchgeführt.
      Mehr...

      Abo-Laufzeiten

      15.11.13 - ca. 15.11.14 15.11.13 - ca. 15.11.14
      29.02.13 - ca. 15.11.13 29.02.13 - ca. 15.11.13
      15.06.13 bis 15.11.14 15.06.13 bis 15.11.14
      01.07.13 - ca. 15.11.13 01.07.13 - ca. 15.11.13
      01.08.13 - ca. 15.11.13 01.08.13 - ca. 15.11.13
      01.09.13 - ca. 15.11.13 01.09.13 - ca. 15.11.13
      15.03.14 bis 15.11.14 15.03.14 bis 15.11.14
      15.06.14 bis 15.11.14 15.06.14 bis 15.11.14
      15.08.14 bis 15.11.14 15.08.14 bis 15.11.14
      - -

      Geprüfte Sicherheit


      Alle Kontoaktionen werden über einen 128 bit SSL- Schlüssel (Secure Sockel Layer) abgewickelt. Das bedeutet max. Sicherheit für alle Abonenntendaten von der Bestellung bis zum Abruf der Prognosen.

      GFS-Alpen Flugwetter - Jetzt einsteigen

      Unser Sonderangebot

      GFS-Alpen 13/14 - Q2 - Abo


      Flugwetterprognosen für Thermiksportler für den Alpenraum. Die praxisnahe Flugwetterprognose für Thermik- und Streckenflieger aller Könnenstufen. Auch für Flugschulen und Flugschüler geeignet. Sehr praktisches Design im Timeline-Format mit einheitlichem Design für Winter- und Sommerprognosebetrieb. Zustellung per eMail und Abruf von Webseite, auch via Smartphones. Beginn des Abonnements: 12.06.2014, Ende: 15.11.2014

      15.06.14 bis 15.11.14 15.06.14 bis 15.11.14 Jetzt bestellen...

      Bitte einloggen um die Prognoseübersichten angezeigt zu bekommen

      Neuigkeiten:


      Neueste Artikel:


      10.09.2013:
       Herbstfliegen Dolomiten 2013 (8780)
       
      18.04.2013:
       Hammertagchance - Kriterien (2079)
       
      19.08.2012:
       Grubigstein (2537)
       
      25.04.2012:
       Foehnig - Was bedeutet das? (5786)
       
      16.03.2012:
       Diedamskopf (2561)
       
      10.03.2012:
       Grubigstein (2063)
       
      03.03.2012:
       Diedamskopf (2015)
       
      Weitere Artikel...

      Flugwetterprognosen von einem Piloten für die Piloten

      Uli Straßer - Deutscher Meister im Streckenflug

      Uli Straßer - Deutscher Meister im Streckenfliegen 2008
      meint zum Gleitsegelwetter Flugwetterservice:

      "Ich bin seit den Anfängen 2005 treuer Abonnent von Stefans Flugwetter und nutze den Service um meine Flugvorhaben dem Wetter anzupassen. FÜr mich ist es eine große Erleichterung, auf eine solche Dienstleistung zurÜckgreifen zu kÖnnen, spart sie mir doch viel Zeit bei der Planung meiner Flugvorhaben und gibt mir wertvolle Informationen auch bei kurzfristigen Entscheidungen. Von Stefan erhalte ich einen guten Überblick Über das Wettergeschehen in meinen bevorzugten Fluggebieten."




      Meteo-Infobox - Wetterwissen Häppchenweise

      Konvergenz/Umkehrthermik

      Im Bereich einer Konvergenz herrschen Winde vor, die auf einen Punkt oder eine Regionen zustrÖmen. Die Luftmasse wird dabei zum Ausweichen, zum Aufstieg in die HÖhe gezwungen. Hebung setzt ein. Sie kann durch Gebirge sogar noch verstärkt werden. Im Bereich einer Konvergenz, z.B. wo Talwindsysteme aufeinandertreffen, gibt es ot breite, hohe und starke Thermik. Ist die Luft aber besonders feucht, z.B. präfrontal einer Front, bilden sich in Konvergenzbereichen häufiger Gewitter. Eine Konvergenz kann Ursache als auch Wirkung von Labilität sein.

      Eine Konvergenz herrscht Übrigens auch dann, wenn mehr Luftmasse in einen Bereich hineinstrÖmt (durch Wind und Themik) als nachgefÜhrt werden kann. Ursache der Hebung von Luftmassen.

      Die Konvergenz ist nicht auf fixe HÖhen beschränkt. Während im Kern eines Tiefdruckgebietes bodennah Konvergenz vorherrscht (die Luft strÖmt bodennah ins Tief hinein) wird in großer HÖhe im Tief (Tropopause) die Luft wieder herausgefÜhrt. Hier bewegt sich die Luftmasse von einen Punkt (Kernbereich des Tiefs) im Raum weg. Dies fÜhrt zur HÖhendivergenz. Im Hochdruckgebiet ist es genau umgekehrt. Während bodennah Divergenz herrscht, findet in der HÖhe Konvergenz statt.

      Hochdruckgebiet: bodennah Divergenz, in der HÖhe Konvergenz
      -> Die Luft strÖmt bodennah aus dem Kern zu den Seiten hin ab

      Tiefdruckgebiet: bodennah Konvergenz, in der HÖhe Divergenz
      -> Die Luft strÖmt in tiefen Schichten in den Kern hinein

      Damit ist das System der Luftmassenzirkulation geschlossen und was im Großen funktioniert (Physik), das funktioniert auch im Kleinen; die dynamische oder thermische Zirkulation der Luftmassen.

      Eine solche Konvergenz treffen wir auch bei abendlichen FlÜgen an, wenn die Sonne längst keine Hänge mehr bestrahlt und wir Über dem Tal softes Steigen haben. Die Hangabwinde strÖmen in Talmitte zusammen und sorgen fÜr Hebung des Talluftmasse. Besonders ergiebig ist die "Umkehrthermik" dann, wenn das Talwindsystem lange andauert und der nächtliche Talauswind verzÖgert wird. Manchmal kann Über grÖßeren Alpentälern diese Umkehrthermik, die eine Form sehr lokaler Konvergenz darstellt, auch zur nächtlichen Schauer- oder GewitterauslÖsung fÜhren, wenn es labil und die Luft sehr feucht ist.

      Auch ein Traumjob berechtigt nicht zum Schlaf während der Arbeitszeit